Newsletter-Abo

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!
Login

Passwort

Sie sind nicht eingeloggt.
Bildungs- und Teilhabepaket

Liebe Eltern!

Ob Sie zum berechtigten Personenkreis für Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket sind, erfahren Sie hier:

 

Seit dem 01.01.2011 werden bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusätzlich zum monatlichen Regelbedarf sogenannte „Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft“ berücksichtigt.

 
Wer kann die Leistungen beantragen?
Bezieher von
- Wohngeld
- Kinderzuschlag
- sog. „Hartz IV“ (Sozialgesetzbuch II – SGB II)
- Sozialhilfe (SGB XII)
 
Welche Leistungen gibt es?
Folgende Bedarfe können bei Schülerinnen und Schüler, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen, grundsätzlich berücksichtigt werden:
 
Aufwendungen für Kita-Ausflüge sowie für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
für Schülerinnen und Schüler:
Die von der Kindertageseinrichtung oder der Schule bescheinigten Kosten können übernommen werden; die Einhaltung der jeweils gültigen schulrechtlichen Bestimmungen
ist von der Schule zu bestätigen.
 
Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf für Schülerinnen und Schüler:
Erstmals für das Schuljahr 2011/2012 erhalten Schülerinnen und Schüler 70,00 € für den
Monat, in dem der erste Schultag liegt, und 30,00 € für den Monat, in dem das zweite
Schuljahr beginnt. Notwendige Anschaffungen wie bspw. Schreib-, Rechen- und
Zeichenmaterialien, Sportkleidung, etc. sollen dadurch erleichtert werden.
 
Schülerbeförderungskosten für Schülerinnen und Schüler:
Wenn die Schülerbeförderungskosten für den Besuch der nächstgelegenen Schule des
gewählten Bildungsgangs nicht oder nicht vollständig durch den zuständigen Schulträger
übernommen werden, werden ggf. die erforderlichen tatsächlichen Aufwendungen
berücksichtigt.
 
Lernförderung für Schülerinnen und Schüler:
Wenn die schulischen Angebote nicht ausreichen, um bestehende Lerndefizite zu beheben
und das Klassenziel zu erreichen, können Leistungen für eine ergänzende, erforderliche
und angemessene Lernförderung übernommen werden.
 
Mehraufwendungen für die gemeinschaftliche Mittagsverpflegung für Schülerinnen und
Schüler und für Kinder, die eine Tageseinrichtung besuchen oder für die Kindertagespflege
geleistet wird:
Wenn Schulen oder Kindertageseinrichtungen ein gemeinsames Mittagessen anbieten,
kann ein Zuschuss gewährt werden, um Mehrkosten, die über den bereits im Regelbedarf
enthaltenen Anteil hinausgehen, auszugleichen. In jedem Fall ist ein Eigenanteil in Höhe
von 1,00 € pro Mahlzeit zu leisten.
 
Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres für
· Mitgliedsbeiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit
· Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel Musikunterricht) und
vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung
· die Teilnahme an Freizeiten
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten einen Gutschein im Wert von bis zu 10,00
€ monatlich. Diese Gutscheine können eingelöst werden, um z. B. Musikunterricht zu
nehmen, den Mitgliedsbeitrag für Vereine zu zahlen oder an Ferienfreizeiten teilzunehmen.
 
Wie werden die Leistungen erbracht?
Die Leistungen für den Schulbedarf und die Schülerbeförderung werden als Geldleistungen
erbracht. Für alle anderen Leistungen erhalten Sie einen Gutschein. Den können Sie beim
jeweiligen Leistungsanbieter abgeben. Der Anbieter rechnet den Gutschein dann mit dem Kreis Heinsberg ab.
 
Antragstellung
Für alle Leistungen - mit Ausnahme des persönlichen Schulbedarfs – ist für jedes Kind ein
gesonderter Antrag zu stellen.
Den entsprechenden Antragsvordruck sowie nähere Informationen zu den einzelnen Leistungen erhalten Sie im Rathaus Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung.


Antragsformulare können Sie auf der Seite des Kreises Heinsberg einsehen und herunterladen.
Hier der Link!
 


Haben Sie noch Probleme?
Wir helfen Ihnen gerne!
Wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Sekretariat.
Frau Lehnen wird Sie beraten!