Newsletter-Abo

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!
Login

Passwort

Sie sind nicht eingeloggt.
Geschichte

Wie alles begann

 
 _______________________________________________________________

Willi Spichartz (Heimat verein Erkelenzer Lande e.V.)
 

100 Jahre Schule „An der Burg“

Die heutige Schule An der Burg kann man als die Urzelle des Schulsystems in der Innenstadt ansehen, deren Gründung wohl auf den Beginn des 17. Jahrhunderts zu datieren ist. Sie ist ein Beispiel für die Schulentwicklung insgesamt in ihrer organisatorischen Gliederung, aber auch in der Entwicklung ihrer Schülerzahlen für die Veränderung der wirtschaftlichen und sozialen  Grundlagen Hückelhovens und des ihn umgebenden Raums.

Frühere Lese- und Schreibschulen im heutigen Gesamtstadtgebiet Hückelhoven wurden zum Ende des 16. Jahrhunderts in Ratheim und Doveren gegründet, die  als kirchlich gesehene Aufgabe zumeist von den Küstern der jeweiligen Pfarren betrieben wurden.

In Hückelhoven selbst war es der 1624 gestorbene „Steffen op dem Keller“, zuvor Küster in Doveren, der katholische wie reformierte Kinder unterrichtete und als Autor eines Rechenbüchleins in Erscheinung trat. Wollte man diesen Unterricht als organisierte Schule bezeichnen, war sie eine frühe „Gemeinschaftsschule“.

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts wird als katholischer Lehrer im Dorf Hückelhoven der Küster Wilhelmus Doms erwähnt.

Über regelmäßigen Unterricht für die katholischen Kinder gibt es Belege...

Weiterlesen?
Dann einfach die PDF-Datei "100 Jahre GGS An der Burg" anklicken!
Auf VOLKSSCHULE.PDF klicken und es beginnt eine kleine Fotoshow. Acrobat Reader erforderlich!