Newsletter-Abo

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!
Login

Passwort

Sie sind nicht eingeloggt.
Eine neue Schaukel für den Schulhof

2 Bilder

Nach den Herbstferien waren viele Kinder erstaunt zu sehen, dass ein neues Spielgerät auf dem Schulhof stand. Eine Nestschaukel!

In den Ferien wurde fleißig gearbeitet. Die Stadt Hückelhoven und die Schule haben gemeinsam ein neues Spielgerät angeschafft.

Doch wie kam es dazu?

Die 4. Schuljahre hatten im Sachunterricht das Thema: Stadt und Verwaltung. Traditionsgemäß vereinbarten die Klassenlehrerinnen im Verlauf der Unterrichtsreihe einen Termin mit Bürgermeister Bernd Jansen. Die einzelnen Klassen besuchten den Verwaltungschef der Stadt Hückelhoven und stellten ihm eine Fülle vorbereiteter Fragen, die der Vater von 4 Kindern wie immer ausführlich und mit viel Sinn für Humor beantwortete.

Dann fragte der Bürgermeister: “Wie gefällt es euch an der Schule?” Und:

“Was wünscht ihr euch noch für die Schule?”

Nun...da bekam Herr Jansen auch eine Antwort. Unabhängig voneinander und unvorbereitet äußerten alle Kinder den Wunsch nach einem Schaukelgerät für den Pausenhof. Naja...wünschen kann man sich ja viel!

Tage später rief der Referent des Bürgermeisters Holger Loogen in der Schule Herrn Gröbert an. Bürgermeister Jansen hat den Wusch der Kinder ernst genommen. Die Schule solle nun einen Vorschlag erarbeiten.

Da dies nun Sache der Kinder war, recherchierte eine Gruppe von Kindern als Vertreter der Klassen 4a, b und c, welches Schaukelgerät sinnvoll ist und wo es ggfls. aufgebaut werden könnte. Mit Unterstützung von Frau Heeren und Frau Buchkremer tagte die Gruppe in den nächsten Wochen und erarbeitete einen Vorschlag für eine Nestschaukel. Die Idee und der mögliche Standort wurden mit dem Schulleiter Herrn Gröbert besprochen. Der war begeistert und lobte die Kinder. 

Nun verfassten die Kinder einen Brief an den Bürgermeister, fügten diesem ein Bild und den Preis einer Nestschaukel bei und gaben ihn kurz vor den Sommerferien 2017 in der Stadtverwaltung persönlich ab.

Und siehe da...kurz nach den Sommerferien gab es schon den Anruf von Herrn Loogen. Der Wunsch würde erfüllt. Den weitaus größten Kostenanteil übernähme die Stadt. 

Nun war die Freude der Kinder groß. Vor allem als sie erfuhren, dass die Errichtung des Spielgerätes noch in diesem Schuljahr stattfinden soll. So haben auch die Kinder aus den 4. Schuljahren, denen die Schule ja die Schaukel auch zu verdanken hat, noch etwas davon.

Direkt nach den Herbstferien war die Nestschaukel errichtet und konnte eingeweiht werden. Alle Kinder der Schule haben nun noch mehr Spaß und Bewegung in der Pause.

Im Namen aller Kinder und der Schulgemeinde unser herzlicher Dank an den Bürgermeister mit einem Herz für Kinder. Und wie man an den Bildern sieht, freuten sich nicht nur die Kinder.

Im Verlauf dieses Vorhabens lernten die Kinder, dass Erwachsene ihnen zuhören, auch wenn sie auf Grund eines politischen Amtes unerreichbar erscheinen. Sie stellten fest, dass man auch als Grundschüler, wenn man Engagment zeigt, etwas für die Gemeinschaft erreichen und ein mündiges Mitglied im gesellschaftlichen Leben sein kann.

Auch aus pädagogischer Sicht vielen Dank an Herrn Bürgermeister Bernd Jansen für diesen sehr frühzeitigen aktiven Beitrag gegen die Politikverdrossenheit vieler Jugendlicher und für politische Glaubwürdigkeit.


10.11.17