„Tuishi pamoja – Wir wollen zusammen leben“

Sprachcamp 2020

 „Tuishi pamoja – Wir wollen zusammen leben“, lautete das Leitmotiv, unter dem das Sprachcamp in der ersten Herbstferienwoche vom 12.10. – 16.10.2020 an der GGS „An der Burg“ in Hückelhoven stattfand.

16 Kinder der Jahrgangsstufen drei und vier boten ein Abbild der heterogenen Schüler*innenschaft der GGS „An der Burg“. So trafen beispielsweise Kinder mit sprachlichen Schwierigkeiten auf Kinder mit Migrationshintergrund, um sich gemeinsam eine Geschichte über Vorurteile, Freundschaft und Toleranz zu erarbeiten.

Ein genaues Textverständnis war notwendig, damit die Schüler*innen neben dem reinen Auswendiglernen der Sprechrollen auch die Herausforderungen verschiedener Spiel- und Sprachübungen meistern konnten.

Darüber hinaus erlebten die Schüler*innen eine Stärkung ihrer Selbstkompetenz, indem sie lernten Gestaltungsspielräume zu nutzen und Texte eigenständig zu modifizieren. So fügte ein Schüler zusätzlich einzelne Sätze in seiner türkischen Muttersprache ein, der noch im vergangenen Sprachcamp keine Sprechrolle übernehmen konnte.

Neben der Erfahrung von Selbstermächtigung stand auch die Sozialkompetenz im Fokus. Durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Emotionen, sowie verschiedenen Möglichkeiten des mimischen und gestischen Ausdrucks wurde die Empathie und die Kooperation der Schüler*innen geschult. So gelang es ihnen im Lauf der Woche zunehmend sich mit ihren Rollen zu identifizieren, diese auf der Bühne darzustellen und miteinander zu agieren.

Neben der eigentlichen Theaterarbeit erwiesen sich auch das gemeinsame Mittagessen, sowie anschließende Entspannungsübungen durchaus als gemeinschaftsstiftend.

Die einzelnen Szenen wurden in Kleingruppen erarbeitet und nach und nach zu einem harmonischen Ganzen zusammengeführt.

`Corona-Zeiten´ bedingt konnte die arbeitsreiche Woche am letzten Tag leider nicht mit der Präsentation des Stücks vor dem Elternpublikum abgeschlossen werden. Stattdessen wurde die Aufführung von „Tuishi pamoja“ gefilmt und am Nachmittag im Rahmen eines „Premieren-Kinos“ gemeinsam mit den Kindern angeschaut. Für die Familien entstanden eine Doppel DVD mit dem Premierenfilm sowie Videoaufnahmen der Theaterproben und zahlreichen Fotos der Schauspieler*innen, die auch von den Kindern selbst während des Theatercamps aufgenommen wurden.

So konnten die Kinder nach einer ereignisreichen Woche mit gestärktem Selbstbewusstsein in die wohlverdienten Ferien starten.

Text und Bilder von:

Ständige Leiterin Sprachcamp sowie Theater-AG “An der Burg”

Gabriele Krause