St. Martinsumzug lässt nicht nur Laternen leuchten

Die Augen der Kinder leuchteten mindestens so sehr, wie ihre gebastelten Laternen! Strapaziert wurden die Kehlen der Kinder bei ihrem: “Laterne, Laterne” -Gesang.
In diesem Jahr hatte jede Stufe unserer Schule einen anderen Tag für den Umzug. Los ging es mit Stufe 1 am Montag, Stufe 2 am Dienstag und so fort. Die Eltern warteten auf dem Schulhof. Der Zug nahm den Weg an der Lambertus Kirche vorbei zum Altenheim: Dort wurde zur Freude der Bewohner gesungen.
Spontan schlossen sich einige Bewohner des Altenheims dem Umzug an, und der Umzug wurde von den Eltern und Freunden der Kinder mit Kerzen in der Hand auf dem Schulhof empfangen: St. Martinsstimmung einmal anders. Diese Alternative zu dem großen Sankt Martinszug durch die ganze Stadt, mit der ganzen Schule, hat den Kindern dennoch gut gefallen.